sidebar

Magazine
Events
Fotostrecken
Videos
Blog

Magazine Menu

Österreich
Europa
Übersee
Themenhotels
Rund ums Hotel
Reiseziele
Gewinnspiel

15. Kulinarik-Festival eat&meet 2024

Das Kulinarik-Festival eat&meet eröffnet alljährlich neue und erlebnisreiche Genusswelten: So auch 2024, wenn vom 29. Februar bis zum 29. März das „Fest für den Gaumen“ lokale Exoten präsentiert wird.

„Denn das Ferne wächst so nah“, lautet das Motto des heurigen Kulinarik-Festivals eat&meet, bei dem rund 30 Altstadt-Partnerbetriebe aus der Gastronomie & Hotellerie zu rund 60 außergewöhnlich delikaten Genießer- und Gourmet-Events laden. Das abwechslungsreiche Programm bietet kulinarische und sinnliche Abenteuer mit exotischen Ingredienzien aus regionaler Produktion. Durchaus kein Widerspruch, denn Local Exotics sind in aller Munde!

Das Kulinarik-Festival eat&meet hat sich dieses Jahr zur Aufgabe gemacht, den Foodtrend „Local Exotics“ kulinarisch Interessierten schmackhaft zu machen. Regional essen und doch Köstlichkeiten aus aller Welt zu genießen, ist kein Paradoxon, wie das erlebnis- und abwechslungsreiche Programm 2024 zeigt. Im Rahmen des eat&meet-Festivals steht die Salzburger Altstadt, bekannt für ihre große Auswahl an attraktiven Lokalen - vom kleinen, feinen Bistro oder bodenständigen Wirtshaus bis zum exklusiven Hauben-Restaurant – kulinarisch am Puls der Zeit. Das trendige Genuss-Festival, in Kooperation mit 30 Partnerbetrieben, bringt das vorwiegend heimische Publikum mit den Produzent:innen regionaler Kulinarik-Raritäten und den lokalen Gastronom:innen zusammen. Ob Shiitake Pilze oder Aroniabeeren aus Salzburg, Reis oder Quinoa aus Niederösterreich, Meeresfisch oder Kaviar aus den Alpen, Ingwer oder Kurkuma aus der Steiermark, Wasabi und Safran – exotische Lebensmittel halten unter anderem aufgrund der klimatischen Veränderung stetig Einzug in die heimische Landwirtschaft. Diese „kulinarischen Migranten“ bereichern nicht nur das Sortiment-Angebot aus regionaler Produktion, sondern auch die österreichische Esskultur.

eat&meet Genuss-Highlights 2024: Bitte zu Tisch!
Die neuen exotischen Lebensmittel bringen nicht nur Abwechslung in den Ess-Alltag, sie sorgen auch oftmals für ein außergewöhnliches kulinarisches Abenteuer – zu erleben beim Kulinarik-Festival eat&meet 2024. Hochkarätige Spitzenköchinnen und -köche sowie Ernährungsprofessionist:innen stehen auf dem aktuellen Programm, die den Local Exotics mit lustvoller Neugier und kulinarischer Kreativität begegnen. So verwandelt sich das Salzburger Traditionsunternehmen Fisch Krieg am Hanuschplatz in ein Sushi-ya. SeeSushi-Mastermind Dominik Edlinger gewährt Einblicke in die Welt des heimischen Süßwasser-Sushi aus dem Wolfgangsee und Hausherr Dominik Krieg serviert dazu noch allerlei Fisch-Spezialitäten aus seiner traditionellen Bio-Fischzucht. In Zusammenarbeit mit der Familie Macheiner vom 220 Grad Café und Rösterei kreierte Michael Sporer von der Sporer Likör- und Punchmanufaktur für eat&meet 2024 einen eigenen Kaffeelikör, der bei drei Veranstaltungen zu genießen sein wird. Patissier Gerald Baltram entwarf zwei neue Produkte, ein Törtchen und eine Praline, basierend auf lokale exotische Ingredienzien wie beispielsweise der Lungauer Aroniabeere. Auch Martin Studeny von M Passione entwickelte ein Brandteigtörtchen mit exotischen Geschmacksnuancen der Yuzu und Johanna Sommerauer aus der Zuckerlwerkstatt fertigt ein veganes Gelee aus Pedacola eigens für das Kulinarik-Festival eat&meet. Grenzenlos kreative Gerichte mit regionalen Exoten gibt es von Martin Eder und Tommy Eder im Gablerbräu. Im St. Peter Stiftskulinarium erleben die Gäste eine Cooking Experience Show rund um die faszinierende Entwicklung der Geschmäcker. Im Restaurant JOJA wird ein vegetarisches Sharing Menü mit exotischen Zutaten aus dem Salzburger Seenland kreiert. Joseph Brot lädt im Rahmen von eat&meet zur kostenfreien Brotverkostung ein. Das Unternehmen setzt auf regional angebaute Getreidesorten, wie beispielsweise auf den ursprünglich aus Nordamerika stammenden Amaranth aus Niederösterreich. Im Restaurant Paradoxon wird das Local-Exotic Menü zum sozialen Event. Martin Kilga verbindet kreatives Kochhandwerk mit unkonventionellem Kunstgenuss. Gäste und geladene Künstler:innen genießen in lockerer Atmosphäre exotische Gerichte, die voller kulinarischer Überraschungen stecken.